Mit der Region verbunden. Nachhaltig.

Wir übernehmen Verantwortung.

Die Ewigkeitsaufgaben des Steinkohlenbergbaus

Über Jahrhunderte hinweg prägte der Bergbau die Steinkohlenreviere. Durch ihn entwickelten sich die Regionen von der Agrar- zur Industriegesellschaft, wuchsen zu bedeutsamen Wirtschaftszentren und formten sich zu Ballungsräumen. Ende 2018 stellten die letzten Bergwerke ihre Kohlenförderung ein. Das bedeutet jedoch nicht, dass die RAG ihre Arbeit einstellt. Auf das Unternehmen kommen auch nach Beendigung des aktiven Steinkohlenbergbaus wichtige Aufgaben zu: die sogenannten Ewigkeitsaufgaben. Dazu gehören die Grubenwasserhaltung, das Grundwassermanagement und der Betrieb von Polderanlagen.

Gemeinsam mit der RAG-Stiftung, die seit 2019 die Finanzierung der Ewigkeitsaufgaben sicherstellt, nimmt die RAG ihre Verantwortung aus dem Bergbau wahr – verlässlich und ohne Belastung für den Steuerzahler. Dabei kann das Unternehmen auf langjährige Erfahrung und weltweit führendes Know-how in Sachen Nachbergbau zurückgreifen.

Grubenwassermanagement

Regenwasser, das entlang der Gesteinsschichten durch Klüfte versickert, reichert sich mit Salzen und anderen Mineralien an und sammelt sich in den untertägigen Strecken und Streben. Von dort muss es als Grubenwasser gehoben werden, damit es nicht in höhere, grundwasserführende Schichten gelangt und sich dort vermischt. Der Trinkwasserschutz hat bei der Grubenwasserhaltung oberste Priorität.

Grundwasserreinigung

Mit dem Grundwassermanagement kümmert sich die RAG um ehemalige Bergbauflächen, meist Kokereien, auf denen Verunreinigungen in den Boden, und so durch Auswaschungen in das Grundwasser gelangten. Mit einem speziellen Verfahren sorgt das Unternehmen dafür, dass weitere Schäden nicht entstehen und reinigt das Grundwasser. Das muss über einen nicht absehbaren Zeitraum geschehen, weshalb auch diese Arbeit zu den Ewigkeitsaufgaben gehört.

Poldermaßnahmen

Die Poldermaßnahmen betreffen die Regulierung von Oberflächenwasser im Ruhrgebiet, dessen Topografie sich durch den Bergbau in den vergangenen 150 Jahren veränderte. Um Vernässungen von Flächen zu Vermeiden, betreibt die RAG in Zusammenarbeit mit den Wasserverbänden der Region dazu übertägige Pumpanlagen.
 

Wir verwenden Cookies, um den Betrieb dieser Internetseite zu ermöglichen (technische Cookies) und zu analysieren. Wenn Sie auf "Ja, einverstanden" klicken, erklären Sie sich mit der Verwendung sämtlicher Cookies einverstanden. Klicken Sie auf „Nicht notwendige ablehnen“ werden nur technische Cookies verwendet. Ihre Einstellungen zu Cookies können Sie individuell anpassen, indem Sie auf „Benutzereinstellungen ändern“ klicken. Sie können sich auch dazu entscheiden, bestimmte Cookies nicht zuzulassen. Die Blockierung bestimmter Cookies kann jedoch zu einer beeinträchtigten Nutzererfahrung auf unserer Internetseite führen. Bitte lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, um mehr über die Verwendung von Cookies auf unserer Internetseite zu erfahren.

Technisch notwendige Cookies

Diese Cookies sind von grundlegender Bedeutung für die Funktion unserer Website. Sie werden automatisch gelöscht, wenn der lokale Browser geschlossen wird oder eine gewisse Zeit (24h) vergangen ist, ohne dass der Nutzer auf der Website Aktionen durchgeführt hat.

Statistische Daten über den Internetdienst Matomo

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Website verwenden. Sie speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Benutzers erlauben. Statistische Daten werden anlasslos binnen 30 Tage automatisch gelöscht beziehungsweise nach Abschluss der Aus- und Verwertung, je nachdem, was länger ist.