Mit der Region verbunden. Nachhaltig.

14.07.2020

Jörg Buhren-Ortmann stellt die Hacke an den Stoß

Jürgen Scharnewski ist neuer Geschäftsführer und Arbeitsdirektor der RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH.

Jörg Buhren-Ortmann, Geschäftsführer und Arbeitsdirektor der RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH, wechselt in den wohl verdienten Ruhestand. Buhren-Ortmann ist seit 1972 im Bergbau der RAG tätig. Im Rahmen einer kleinen - coronakonformen - Feierstunde wurde er jetzt verabschiedet. Zu den Gästen zählten auch IGBCE-Chef Michael Vassiliadis und RAG-Vorstandsvorsitzender Peter Schrimpf. Beide begrüßten zugleich den „Neuen“: Der Aufsichtsrat bestellte Jürgen Scharnewski zum Nachfolger von Buhren-Ortmann.

Buhren-Ortmann wurde im Jahr 2011 – dem Jahr der Streichung der Revisionsklausel und damit der faktischen Festlegung der Beendigung des deutschen Steinkohlenbergbaus – Mitglied der Geschäftsführung und Arbeitsdirektor bei der RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH. Er begleitete fortan den Auslaufprozess des Bergwerks. Dem Bergbau verbunden ist er bereits seit 1972.

Buhren-Ortmann war immer auch ein Mann der Mitbestimmung: 1989 wurde er freigestelltes Betriebsratsmitglied auf dem frisch zusammengeführten Verbundbergwerk Lohberg-Osterfeld und 1997 Mitglied im Gesamtbetriebsrat. Es war die Zeit, in der der Steinkohlenbergbau gewaltige Anpassungsprozesse zu bewältigen hatte. Ab 2006 war Buhren-Ortmann Betriebsdirektor für Personal- und Sozialfragen auf den Bergwerk Prosper-Haniel (Bottrop), wechselte dann ins Tecklenburger Land. Dort übernahm er keine leichte Aufgabe, galt es doch gleichermaßen Lieferverpflichtungen und Produktion aber auch Motivation der Mannschaft aufrecht zu erhalten und zugleich den Anpassungsprozess zu begleiten.

Die Aufgaben ganz genau kennt natürlich auch der Vorstandsvorsitzende und Arbeitsdirektor der RAG, Peter Schrimpf. In seiner Ansprache dankte er Buhren-Ortmann für sein Engagement. Bei all seinen Leistungen habe Buhren-Ortmann immer das gute Miteinander zwischen Unternehmensführung, Mitbestimmung und dem Sozialpartner im Auge gehabt. Schrimpf: „Nur so war es möglich, den sozialverträglichen Anpassungsprozess so erfolgreich umzusetzen.“

Mit der Verlegung von saarländischen Bergleuten nach Ibbenbüren habe dort eine ganz besondere Herausforderung bestanden, erinnert IGBCE Chef Michael Vassiliadis. Dies sei einmal mehr ein Zeichen für die gelebte Solidarität im Bergbau. „Schrimpf: „Wie nicht anders zu erwarten, hast Du das gemeinsam mit Deinen Kollegen und dem Betriebsrat gemeistert.“  Auch den Begriff der „Kohlekonversion“ habe Buhren-Ortmann mit Leben gefüllt und damit der Region und den Menschen, die dort leben, einen großen Dienst erwiesen.

Buhren-Ortmanns Nachfolger ist Jürgen Scharnewski. Der gebürtige Ahlener ist nach unterschiedlichen Tätigkeiten auf dem Bergwerk Westfalen (Ahlen) und in der Hauptverwaltung in Herne seit 2001 Mitarbeiter der RAG Anthrazit Ibbenbüren. 2013 wurde der 56jährige dort Leiter der Abteilung „Personal- und Sozialverwaltung“ und 2016 Leiter des Verantwortungsbereichs „Belegschaftswesen“. Mit Scharnewski habe das Unternehmen eine gute Lösung für die Nachfolge Buhren-Ortmanns gefunden, so Schrimpf.

V.l.n.r: Peter Schrimpf, Jürgen Scharnewski, Jörg Buhren-Ortmann und Michael Vassiliadis.

Wir verwenden Cookies, um den Betrieb dieser Internetseite zu ermöglichen (technische Cookies) und zu analysieren. Wenn Sie auf "Ja, einverstanden" klicken, erklären Sie sich mit der Verwendung sämtlicher Cookies einverstanden. Klicken Sie auf „Nicht notwendige ablehnen“ werden nur technische Cookies verwendet. Ihre Einstellungen zu Cookies können Sie individuell anpassen, indem Sie auf „Benutzereinstellungen ändern“ klicken. Sie können sich auch dazu entscheiden, bestimmte Cookies nicht zuzulassen. Die Blockierung bestimmter Cookies kann jedoch zu einer beeinträchtigten Nutzererfahrung auf unserer Internetseite führen. Bitte lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, um mehr über die Verwendung von Cookies auf unserer Internetseite zu erfahren.

Technisch notwendige Cookies

Diese Cookies sind von grundlegender Bedeutung für die Funktion unserer Website. Sie werden automatisch gelöscht, wenn der lokale Browser geschlossen wird oder eine gewisse Zeit (24h) vergangen ist, ohne dass der Nutzer auf der Website Aktionen durchgeführt hat.

Statistische Daten über den Internetdienst Matomo

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Website verwenden. Sie speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Benutzers erlauben. Statistische Daten werden anlasslos binnen 30 Tage automatisch gelöscht beziehungsweise nach Abschluss der Aus- und Verwertung, je nachdem, was länger ist.