Mit der Region verbunden. Nachhaltig.

02.10.2019

Engagierter Förderer der THGA: Hochschule ernennt RAG-Vorstandsvorsitzenden Peter Schrimpf zum Ehrensenator

Für seine herausragenden Verdienste als Förderer der Hochschule hat die Technische Hochschule Georg Agricola (THGA) Peter Schrimpf nun zum Ehrensenator ernannt. Dem RAG-Vorstandsvorsitzenden und langjährigen Hochschulratsvorsitzenden wurde damit eine besondere Ehre zuteil: Schrimpf ist erst der dritte Ehrensenator überhaupt in der Geschichte der Hochschule – zuletzt wurde der Titel im Jahr 2002 verliehen.

„Die Liste der richtungsweisenden Entscheidungen, die Schrimpf in seiner Funktion als Hochschulratsvorsitzender in den vergangenen zwölf Jahren getroffen hat, ist lang und eine echte Erfolgsstory“, sagt Hochschulpräsident Prof. Dr. Jürgen Kretschmann in seiner Festrede. Schlagkräftigster Beleg seien die gestiegenen Studierendenzahlen: Mit 2.500 Immatrikulierten liegt sie rund 70 Prozent über der Zahl von 2006 – dem Jahr, in dem Peter Schrimpf sein Amt als Hochschulratsvorsitzender angetreten hat.

Dabei sah gerade zu dieser Zeit die Zukunft der ehemaligen Bergschule in Bochum nicht besonders rosig aus: Mit dem Inkrafttreten des Steinkohlefinanzierungsgesetzes, in dem der Ausstieg aus der deutschen Steinkohlenförderung Ende 2018 beschlossen wurde, ging es um die Frage, wie es mit dem montanen Wissensstandort Ruhrgebiet und der Hochschule weitergehen solle. Peter Schrimpf hatte die richtigen Antworten parat: Dank ihm sei es gelungen die THGA konsequent weiterzuentwickeln, und ihren Werten dennoch treu zu bleiben, betont Prof. Dr. Jürgen Kretschmann in seiner Laudatio. „Gerade in Zeiten, die für die deutsche Steinkohle und die Region extrem schwierig waren, führte Peter Schrimpf zahlreiche Gespräche mit den zuständigen Bildungsministern und vielen anderen Entscheidungsträgern und sicherte damit die Zukunft unserer Hochschule.“

Parallel dazu habe er, gemeinsam mit dem Hochschulrat, die inhaltliche Entwicklung der THGA mit neuen Studiengängen und umfangreichen baulichen Modernisierungsmaßnahmen vorangetrieben, betonte Bärbel Bergerhoff-Wodopia, jetzige Hochschulratsvorsitzende und Mitglied des Vorstandes der RAG-Stiftung, und ergänzte: „Peter Schrimpf hat die Zukunftsfähigkeit der Hochschule auch dadurch über viele Jahre maßgeblich mitbestimmt, indem er hervorragendes Lehrpersonal – auch aus den Reihen der RAG – vermittelte..“
 
Die THGA sei mit ihrem hohen Anteil an Nicht-Akademikerkindern noch immer eine Aufsteigerhochschule und ein spezieller Leuchtturm in der Bildungslandschaft des Ruhrgebiets, so Bergerhoff-Wodopia. Zu diesen „Aufsteigern“ zählt auch die Familie Schrimpf, denn Peter Schrimpfs Vater gelang es ebenfalls, seiner Familie mit dem Besuch der Bergschule neue gesellschaftliche Perspektiven zu verschaffen. „Peter Schrimpf wurden somit gute Startchancen in der Steinkohle mitgegeben, die er mit dem Erreichen der höchsten Position innerhalb der RAG bekanntlich hervorragend genutzt hat. Peter Schrimpf ist mit dem Herzen bei uns an der Hochschule“, fasst Präsident Kretschmann zusammen.

Der neu ernannte Ehrensenator Peter Schrimpf zeigte sich sichtlich gerührt von der besonderen Auszeichnung: „Es erfüllt mich mit Stolz, dass ich als Kind einer Bergarbeiterfamilie und leidenschaftlicher Bergmann über Jahre hinweg bei der DMT-Gesellschaft für Lehre und Bildung, dem Hochschulträger, und auch an der THGA selbst – zuletzt als langjähriger Vorsitzender des Hochschulrates – an der Zukunftsfähigkeit dieser Hochschule mitarbeiten durfte.“

Die Ehrung habe für ihn eine herausragende Bedeutung, so Schrimpf: „Und zugleich ist sie Ansporn, nicht nachzulassen, wenn es darum geht, die Zukunft der THGA inhaltlich so zu gestalten, dass noch viele weitere Ehrensenatoren folgen, die für die künftigen Phasen dieser Hochschule geehrt werden können.“

v.l.n.r: Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Hochschulratsvorsitzende und Mitglied des Vorstandes der RAG-Stiftung, RAG-Vorstandsvorsitzender Peter Schrimpf und Hochschulpräsident Prof. Dr. Jürgen Kretschmann. Foto: THGA