Auf uns ist Verlass. Jederzeit.

26.09.2017

Der lange Abschied von der Kohle

Die Premiere und weitere Informationen zum Dokumentarfilm von Werner Kubny und Petra Neukirchen in Essen

Das Ruhrgebiet ist in vielerlei Hinsicht „auf Kohle gebaut“. Wenn im Dezember 2018 die letzten Tonnen Steinkohle nach über 150 Jahren Industriegeschichte gefördert und die letzten beiden Zechen geschlossen werden, dann geht viel mehr zu Ende als nur ein großes Kapitel deutscher Industriegeschichte. Die Filmemacher Werner Kubny und Petra Neukirchen schlagen in ihrem Dokumentarfilm den Bogen von den 1950er Jahren, als die Kohleförderung ihren Höhepunkt erreichte, bis zum bevorstehenden endgültigen Aus. Der Dokumentarfilm begleitet Bergleute an ihre Arbeitsplätze unter und über Tage, beobachtet ihren persönlichen Abschied von der Kohle und lässt die besondere Atmosphäre aus Kameradschaft, Zuverlässigkeit und Solidarität spürbar werden: Der Film geht aber auch an die Orte, wo die Zukunft nach dem Bergbau schon längst begonnen hat.

Der Film ist aktuell in der WDR-Mediathek zu finden.

Seit dem 29. Januar 2018 stehen Blu-ray oder DVD zur Lieferung bereit.
Unter "Der lange Abschied von der Kohle" können Sie den Film bestellen.

Weitere Informationen zum Film finden Sie auf der Webseite von Glückauf Zukunft.