Mit der Region verbunden. Nachhaltig.

18.01.2021

Abschied vom Markt: RAG Verkauf und RAG Mining Solutions stellen Geschäftstätigkeit ein

Vor rund zwei Jahren, am 21. Dezember 2018, nahm Deutschland Abschied vom heimischen Steinkohlenbergbau. Ende 2020 hieß es erneut, zum letzten Mal „Glück auf!“ zu sagen – als sich RAG Verkauf und RAG Mining Solutions im Zuge der Neuausrichtung des RAG-Konzerns vom Markt verabschiedeten.

„Bis zum Schluss haben die Mitarbeiter beider Unternehmen mit höchstem Engagement dafür gesorgt, dass notwendige Geschäftsprozesse gewährleistet wurden und zugleich der Anpassungsprozess sozialverträglich über die Bühne gehen konnte“, betont der RAG-Vorstandsvorsitzende Peter Schrimpf. Allen Mitarbeitern gebührten deshalb sein Lob und seine Anerkennung.

Fast sieben Jahrzehnte lang leistete die RAG Verkauf GmbH einen wesentlichen Beitrag zur Energiesicherheit in Deutschland. Als Vermarkter heimischer Steinkohle und einst größter deutscher Kohlenimporteuer schrieb das Unternehmen eine viel beachtete Erfolgsgeschichte, an deren Ende es seiner Belegschaft sowie einzelnen Geschäfts- und Produktfeldern noch den Weg in die Zukunft ebnete.

„RAG Verkauf hat immer eine entscheidende Rolle für den RAG-Konzern gespielt“, sagt Schrimpf. Auch in schwierigen Zeiten sei es immer gelungen, die Förderung der heimischen Bergwerke zuverlässig abzusetzen. „Hätte RAG Verkauf unsere Kohle nicht vermarkten können, wäre der gesamte Auslaufprozess des deutschen Steinkohlenbergbaus sozialverträglich nicht möglich gewesen. Denn die notwendigen öffentlichen finanziellen Hilfen gab es nicht für die geförderte, sondern für die verkaufte Tonne Steinkohle.“

Eine außerordentliche Leistung aller Verkauf-Mitarbeiter, der auch Michael Kalthoff, RAG-Finanzvorstand und Beiratsvorsitzender von RAG Verkauf, Respekt und Anerkennung zollt. Trotz dieser Erfolge und eines erfolgreichen Umstrukturierungs- und Entwicklungsprozesses sei es dennoch unausweichlich gewesen, den Geschäftsbetrieb zum Jahresende einzustellen, so Kalthoff. Umso mehr erfreue es ihn, dass es in einem gemeinsamen Kraftakt mit dem Sozialpartner gelang, das Unternehmen ohne Verwerfungen zu beenden.

„Unsere Mitarbeiter können stolz sein“, sagt Manfred Müller, Vorsitzender der Geschäftsführung von RAG Verkauf. Dies gelte einerseits für die Erfolge bei der Vermarktung von deutscher Steinkohle und heimischen Koks – seit 1996 waren es über 600 Millionen Tonnen - und andererseits auch für die bis zuletzt hohe Motivation und große Identifikation mit dem Unternehmen.

Ebenso so großen Dank für das Erreichte spricht Müller einer weiteren Mannschaft aus: den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von der RAG Mining Solutions GmbH, deren Geschäfte er ebenfalls führt. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen hätten alle einen hervorragenden Job gemacht.

RAG Mining Solutions wurde 2009 als jüngste eigenständige Tochtergesellschaft der RAG gegründet. Das vorrangige Ziel: die weltweite Vermarktung des im deutschen Steinkohlenbergbau nicht mehr benötigten Bergbauequipments. Das Unternehmen operierte dabei vor allem in China, Russland, Polen, Tschechien, Australien sowie in der Ukraine und der Türkei. Insgesamt erwirtschaftete es so über 75 Millionen Euro.

Das hochmoderne Equipment ließ sich allerdings nur dann gewinnbringend einsetzen, wenn es die Kunden auch richtig bedienen konnten und an der richtigen Stelle zum Einsatz brachten. Deshalb vermarktete RAG Mining Solutions nicht nur Equipment, sondern bot dem Markt ebenfalls ein breites Angebot an Consulting- und Engineering-Dienstleistungen sowie Schulungen zu verschiedenen Themen an. „Dies hat einmal mehr gezeigt, welch hervorragenden Ruf deutsches Bergbau-Know-how und -equipment international genossen hat“, unterstreicht RAG-Chef Schrimpf auch in diesem Zusammenhang.

Mit Beginn der Rohstoffkrise im Jahr 2014 und dem damit beginnenden Preisverfall bei den Kohlenpreisen wurde in den Folgejahren dieses Angebot jedoch trotz nennenswerter Erfolge nach und nach zurückgefahren und schließlich ganz eingestellt. Der Fokus lag ab dem Jahr 2018 ausschließlich auf dem Verkauf des gebrauchten über- und untertägigen Equipments.

RAG Verkauf lieferte die Kohle von den Bergwerken innerhalb weniger Stunden per Zug zum Kunden.

Wir verwenden Cookies, um den Betrieb dieser Internetseite zu ermöglichen (technische Cookies) und zu analysieren. Wenn Sie auf "Ja, einverstanden" klicken, erklären Sie sich mit der Verwendung sämtlicher Cookies einverstanden. Klicken Sie auf „Nicht notwendige ablehnen“ werden nur technische Cookies verwendet. Ihre Einstellungen zu Cookies können Sie individuell anpassen, indem Sie auf „Benutzereinstellungen ändern“ klicken. Sie können sich auch dazu entscheiden, bestimmte Cookies nicht zuzulassen. Die Blockierung bestimmter Cookies kann jedoch zu einer beeinträchtigten Nutzererfahrung auf unserer Internetseite führen. Bitte lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, um mehr über die Verwendung von Cookies auf unserer Internetseite zu erfahren.

Technisch notwendige Cookies

Diese Cookies sind von grundlegender Bedeutung für die Funktion unserer Website. Sie werden automatisch gelöscht, wenn der lokale Browser geschlossen wird oder eine gewisse Zeit (24h) vergangen ist, ohne dass der Nutzer auf der Website Aktionen durchgeführt hat.

Statistische Daten über den Internetdienst Matomo

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Website verwenden. Sie speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Benutzers erlauben. Statistische Daten werden anlasslos binnen 30 Tage automatisch gelöscht beziehungsweise nach Abschluss der Aus- und Verwertung, je nachdem, was länger ist.