Mit der Region verbunden. Nachhaltig.

Wir übernehmen Verantwortung.


Vor einem Jahr stellten die letzten beiden Bergwerke der RAG die Förderung ein. Mit dem Abschluss der Produktion endeten aber nicht die über- und untertägigen Arbeiten auf Prosper-Haniel (PH) in Bottrop und Ibbenbüren (IB) im Tecklenburger Land. Vielmehr stand in den vergangenen zwölf Monaten eine Vielzahl von Aufgaben an, die es verlässlich und verantwortungsvoll zu erledigen galt.

Weiter lesen

In seiner turnusmäßigen Sitzung am 10. Dezember 2019 beschloss der Aufsichtsrat der RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH die geplanten Personalwechsel in der Unternehmensspitze.

Weiter lesen

Am zweiten Adventswochenende weihnachtet es auf dem ehemaligen Gelände des Bergwerks Lohberg in Dinslaken.

Weiter lesen

Arbeiten am Archiv auf Fürst Leopold stehen kurz vor dem Abschluss. Stiftungskuratorium tagt erstmals in neuen Räumen.

Weiter lesen

Die RAG ordnet ihre immobilienwirtschaftlichen Aufgaben neu. Damit führt sie den laufenden Restrukturierungsprozess nach dem Ende des deutschen Steinkohlenbergbaus und vor dem Hintergrund der besonderen Herausforderungen in der Nachbergbauzeit fort.

Weiter lesen

Wie die RAG ihre Verantwortung in den Zeiten nach dem aktiven Bergbau wahrnimmt – davon machte sich jetzt Rolf Lohmann, Weihbischof im Bistum Münster, ein Bild. In Begleitung des Bürgermeisters der ehemaligen Bergbaustadt Dorsten Tobias Stockhoff besuchte er die neue RAG-Leitwarte am Standort Pluto in Herne-Wanne, wo alle Fäden für die sogenannten Ewigkeitsaufgaben zusammenlaufen.

Weiter lesen

Eine besondere Ehrung erfuhren die Betriebsräte der RAG sowie die Sozialpartner des Unternehmens bei der jüngsten Vergabe des „Deutschen Betriebsräte-Preises“ in Bonn. Für die „herausragende Gestaltung des Strukturwandels“ im deutschen Steinkohlenbergbau zeichnete sie eine Fach-Jury anlässlich des Deutschen Betriebsräte-Tags mit einem erstmalig vergebenen Sonderpreis aus.

Weiter lesen

Für seine herausragenden Verdienste als Förderer der Hochschule hat die Technische Hochschule Georg Agricola (THGA) Peter Schrimpf nun zum Ehrensenator ernannt. Dem RAG-Vorstandsvorsitzenden und langjährigen Hochschulratsvorsitzenden wurde damit eine besondere Ehre zuteil: Schrimpf ist erst der dritte Ehrensenator überhaupt in der Geschichte der Hochschule – zuletzt wurde der Titel im Jahr 2002 verliehen.

Weiter lesen


Archiv für Pressemitteilungen

Pressemitteilungen der vergangenen Jahre finden Sie in unserem Archiv.

Pressekontakt

RAG Aktiengesellschaft


Christof Beike

Leiter Presse /
Öffentlichkeitsarbeit /
Public Affairs

Im Welterbe 10
45141 Essen

Telefon: +49 (201) 378-3228/-2596
Telefax: +49 (201) 378-3759
Mobil: +49 (173) 7016084

E-Mail: christof.beike(at)rag.de

Wir verwenden Cookies, um den Betrieb dieser Internetseite zu ermöglichen (technische Cookies) und zu analysieren. Wenn Sie auf "Ja, einverstanden" klicken, erklären Sie sich mit der Verwendung sämtlicher Cookies einverstanden. Klicken Sie auf „Nicht notwendige ablehnen“ werden nur technische Cookies verwendet. Ihre Einstellungen zu Cookies können Sie individuell anpassen, indem Sie auf „Benutzereinstellungen ändern“ klicken. Sie können sich auch dazu entscheiden, bestimmte Cookies nicht zuzulassen. Die Blockierung bestimmter Cookies kann jedoch zu einer beeinträchtigten Nutzererfahrung auf unserer Internetseite führen. Bitte lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien, um mehr über die Verwendung von Cookies auf unserer Internetseite zu erfahren.

Technisch notwendige Cookies

Diese Cookies sind von grundlegender Bedeutung für die Funktion unserer Website. Sie werden automatisch gelöscht, wenn der lokale Browser geschlossen wird oder eine gewisse Zeit (24h) vergangen ist, ohne dass der Nutzer auf der Website Aktionen durchgeführt hat.

Statistische Daten über den Internetdienst Matomo

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Website verwenden. Sie speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Benutzers erlauben. Statistische Daten werden anlasslos binnen 30 Tage automatisch gelöscht beziehungsweise nach Abschluss der Aus- und Verwertung, je nachdem, was länger ist.