Page 23

Sonderausgabe_Bergwerk_Auguste_Victoria

FOTOS: DIETMAR KLINGENBURG, TOBIAS RÖMER A u g u s t e V i c t o r i a Steinkohle Mitarbeiter 2 5 Erfolgreich und sicher bis zum Schluss Niemand fällt ins Bergfreie: Der bewährte Grundsatz des deutschen Steinkohlenbergbaus gilt auch bei der Schließung des Bergwerks Auguste Victoria. „AV hat im Gesundheitsmanagement die Pilotrolle im Konzern übernommen.” Alois Thull, Betriebsdirektor für Personal und Sozialfragen  Wenn ein Bergwerk schließt, hat das Unternehmen die Weichen dafür schon lange vorher gestellt. Der bewährte Grundsatz im deutschen Steinkohlenbergbau gilt wiederholt bis zum Schluss: Niemand fällt ins Bergfreie. Um den Auslauf sozialverträglich zu gestalten, ist ein erheblicher logistischer Aufwand erforderlich. Die RAG Deutsche Steinkohle ist geübt darin. Im Jahr 1953 waren auf der Schachtanlage etwa 11.030 Menschen beschäft igt. Ein halbes Jahrhundert später, im Jahr 2000, verzeichnete das Bergwerk immerhin noch rund 4000 Beschäft igte. Anfang des Jahres 2014, im beginnenden Zieleinlauf, waren es noch etwa 2800. Nach Stilllegung der Produktion werden 2016 zunächst noch rund 450 Mitarbeiter auf Auguste Victoria arbeiten. Sie erledigen den bereits präzise geplanten unter- und übertägigen Rückbau. Nach und nach wird auch ihre Zahl reduziert. Sie gehen entweder in die Anpassung oder nehmen neue Tätigkeiten innerhalb des RAG-Konzerns oder in anderen Unternehmen auf, bevor die Zeche zum Jahresende endgültig schließen wird. Alois Th ull, Betriebsdirektor für Personal und Sozialfragen: „Dieser umfangreiche Anpassungsprozess stellte das Bergwerk vor vielfältige Herausforderungen. Mit den ständigen Personalbewegungen der letzten Jahre drohten Wissensverlust und Kompetenzmangel für die einzelnen Bereiche und ihre Aufgaben. Mit eff ektiver Anstrengung wirkte die Mannschaft dieser Problematik entgegen. Außerdem haben wir den Anspruch fest etabliert, bis zum Schluss nicht nur erfolgreich, sondern auch sicher und gesund zu arbeiten.“ Deshalb lautete das vereinende Motto auf Auguste Victoria: „Gemeinsam erfolgreich sicher und gesund bis zum Schluss“. Dafür veranstaltete die Werksleitung in Kooperation mit Betriebsrat und dem RAG-Servicebereich Belegschaft fünf Seminarreihen für sogenannte Eckleute aus allen Bereichen. Sie halfen, im Endspurt bis zur Fördereinstellung Unternehmensziele und Belange der Mitarbeiter miteinander zu vereinbaren. Th ull: „Unsere Mitarbeiter sind auf die Veränderung vorbereitet. Alle Führungskräft e wurden speziell für den Auslauf vorbereitet, um die entsprechenden Mitarbeitergespräche zu führen. Wichtig ist dabei, den Mitarbeitern die vorhandenen Sorgen zu nehmen und alle auf die Veränderung vorzubereiten.“ Stolze Leistung der Belegschaft Im Nachfeld zur Mitarbeiterbefragung (MAB) im Jahr 2013 wurden einige Maßnahmen zur Verbesserung der Kommunikation aufgelegt. Die besten Ideen aus den Bereichen wurden mit einem„Pfi ffi kus-Preis“ belohnt, der monatlich an Mitarbeiter mit besonders wertvollen Ideen zur Kommunikationsverbesserung vergeben wurde. Eine eigens dafür eingerichtete Fachjury bewertete und prämierte die Projekte. Im feierlichen Rahmen wurde der Pfi ffi kus in Form eines Glaspokals überreicht. Einen besonders hohen Stellenwert bildet das Th ema Gesundheit beim Bergwerk Auguste Victoria. In einem Managementprozess erarbeiteten Führungskräft e, Betriebsrat und Mitarbeiter neue Ideen zur Gesundheitsförderung. Th ull zeigt sich stolz auf die Leistungen der Belegschaft in puncto Gesundheit. „Im Rahmen von Gesundheitspräventionskursen, In Bewegung: 600 Mitarbeiter erledigen 2016 den Rückbau, die verbliebene Abbaumannschaft wechselt zum Bergwerk Prosper-Haniel. Pfi ffi kus-Preisübergabe mit Personaldirektor Alois Thull. Betriebssportangeboten und Gesundheitsförderung haben wir es auf unserem Bergwerk weit gebracht. Wir haben sogar 2014 mit mehreren Hundert Mitarbeitern das Sportabzeichen absolviert.“ Das geschah in der gemeinsam mit Belegschaft sschutz und Betriebsrat gestalteten Aktion „AV bewegt sich“. Auch 2015 legten erneut viele Mitarbeiter ihr Sportabzeichen ab. „So ist das Bergwerk Auguste Victoria mittlerweile Ideengeber in Gesundheitsfragen und hat eine Pilotrolle im RAG-Konzern übernommen“, so Th ull. Aber auch die Erfolge in der Sicherheitsarbeit sind beachtlich. Auguste Victoria stellte zahlreiche Sicherheitsrekorde auf. Im letzten Produktionsjahr veröff entlichten alle Bereiche noch einmal Monatsplakate zum Thema Sicherheit und Gesundheit. Dabei lag ihr Fokus auf den letzten noch verbliebenen Verbesserungsmöglichkeiten, beispielsweise auf der Sicherheit beim Fahrweg vom und zum Bergwerk, auf der gesundheitsfördernden Entspannung im Arbeitsalltag oder auf gesunder Ernährung. Auguste Victoria hält sich an seine selbst auferlegten Vorgaben, bis zum Schluss.


Sonderausgabe_Bergwerk_Auguste_Victoria
To see the actual publication please follow the link above