Page 32

RAG_Ewigkeitsaufgaben_Ruhr

nach. Sogenannte Überwachungspegel kontrollieren die Grundwasserqualität großräumig in den angrenzenden Gebieten. Die Oberfläche des Umlagerungsbauwerks wird in der Regel bepflanzt oder als Park gestaltet. Damit kann die Bezirksregierung als zuständige Ordnungsbehörde die Sanierungsfläche aus der Bergaufsicht entlassen und das Gelände für die Öffentlichkeit freigeben. Mehr als 20 Sanierungs- und Pumpanlagen mit über 80 Förderbrunnen bzw. Drainagen sind derzeit in Betrieb. In den kommenden Jahren können an mehreren Standorten noch weitere Grundwasserreinigungsanlagen hinzukommen. Die Anlagen sollten möglichst kontinuierlich laufen, um die dauerhafte Absenkung des Grundwassers und die Aufrechterhaltung der hydraulischen Barriere zu gewährleisten. Wartungsteams kontrollieren regelmäßig die Funktion der Anlagen und führen Instandhaltungsarbeiten durch. Für den Fall einer Störung gibt es einen Bereitschaftsdienst. Bis sich Erfolge bei der Grundwassersanierung einstellen, braucht es unter Umständen viel Zeit – da die Schadstoffe nur mit sehr großem Aufwand und letztendlich nie vollständig aus dem Untergrund geholt werden können, muss die Grundwasserreinigung als eine Ewigkeitsaufgabe durchgeführt werden, um Beeinträchtigungen der Umwelt dauerhaft zu minimieren. Grund genug, Technologie und Verfahren stetig zu optimieren. Derzeit werden zusätzliche biologische Reinigungsstufen sowie ein natürlicher Schadstoffabbau im Grundwasser wissenschaftlich untersucht. Grundwassermonitoring im Ruhrgebiet Ahlen Hamm/ Westfalen Werne Datteln Lünen Waltrop Marl Dorsten Herten Recklinghausen Gladbeck Gelsenkirchen Castrop-Rauxel Rheinberg Kamp-Linfort Moers Neukirchen-Vluyn Oberhausen Duisburg Essen Bochum Bergkamen Bönen Kamen Dortmund 2.100 Jährlich über 3.500 Analysen an rund 2.100 Grundwassermessstellen Bottrop EWIGKEITSAUFGABEN RUHRGEBIET 32


RAG_Ewigkeitsaufgaben_Ruhr
To see the actual publication please follow the link above