Page 3

RAG_Ewigkeitsaufgaben_Ruhr

Die RAG gestaltet den Nachbergbau EWIGKEITSAUFGABEN RUHRGEBIET 3 Um erfolgreich und zuverlässig Kohle zu fördern, wie es die RAG seit ihrer Gründung im Jahr 1968 tut, braucht es Know-how: das Fachwissen als Quintessenz aus rund 150 Jahren industriellem Steinkohlenbergbau in Deutschland. Dieses Wissen in den Köpfen ihrer Mitarbeiter ist für die RAG ein ebenso bedeutender „Rohstoff“ wie die Kohle selbst. Das Wissen um den Einsatz innovativer, effizienter und zuverlässiger Technologien unter und über Tage gilt es zu bewahren und weiterzugeben, auch wenn die Steinkohlenförderung nach 2018 beendet ist. Zum langfristigen Denken und Planen gehört der Blick nach vorn, um für die Fragen und Herausforderungen von morgen schon heute Antworten und Lösungen zu entwickeln. Diesen Blick richtete die RAG daher schon seit Jahren nach innen, wo sie interne Werkzeuge und Prozesse der Wissensweitergabe entwickelte, um dem Know-how- Verlust zu begegnen. Nicht nur bis zum Ende der Förderung, sondern auch darüber hinaus, um für die Aufgaben der Nachbergbau-Ära geeignete Strukturen und Fachleute vorzuhalten. Und sie richtet diesen Blick nach außen, indem sie als verantwortlicher Partner in den Revieren für die Bergbaufolgen geradesteht, ehemalige Standorte für neue Nutzungen entwickelt und so im Strukturwandel wichtige Impulse gibt. Die RAG wird es auch nach dem Bergbau weiterhin geben. Sie wird das Wissen aus dem Bergbau nutzen, um die Nachbergbauzeit zu gestalten und das kulturelle Erbe in den Steinkohlenregionen zu erhalten. Dazu bezieht das Unternehmen auf vielen Ebenen Partner aus Politik, Verwaltung und Wissenschaft sowie Bürger, Nachbarn und ehemalige wie aktive Mitarbeiter ein. Denn zum erhaltenswerten Bergbauwissen zählt neben dem Wissen um die Kohlenförderung oder den Nachbergbau auch der reiche kulturelle Erfahrungsschatz, der über Jahrzehnte Menschen und Regionen geprägt hat und aus Sprache, Tradition und Selbstverständnis nicht wegzudenken ist. Jahrzehnte industrieller Bergbau haben neben dem soliden Fundament des wirtschaftlichen Wohlstands auch eine kulturelle Identität geschaffen, die erhalten, erforscht und auch weiterhin gelebt werden will. Auch hierbei handelt es sich um eine wertvolle Ressource – den Rohstoff für Einfallsreichtum, Solidarität, Selbstbewusstsein und Zuversicht. Was Bergbau ausmacht, technisch, wirtschaftlich, menschlich – dieses Vermächtnis trägt die RAG, tragen die Bergleute über das Ende der Förderung hinaus und geben es weiter an kommende Generationen.


RAG_Ewigkeitsaufgaben_Ruhr
To see the actual publication please follow the link above