03RAG_Seite3.pdf

Xsm8

Montag, 06. Oktober 2014 Glück auf. Fläche. // Seite 3 Erfolgreicher Strukturwandel an Ruhr und Saar Seit ihrer Gründung im Jahr 1977 hat die RAG Montan Immobilien GmbH den Auftrag, die vormals bergbaulich genutzten Flächen der RAG Aktiengesellschaft zu verwalten, zu vermarkten und auf diesen Arealen nachhaltige Folgenutzungen zu entwickeln. Damit ist die RAG Montan Immobilien ein Instrument und 14.700 FUSSBALLFELDER umfasst die Gesamtfl äche des Portfolios (10.500 Hektar) an RAG-Flächen, das die RAG Montan Immobilien verwaltet. Rund 9.000 Hektar wurden seit 1977 bereits entwickelt und einer neuen Nutzung zugeführt – vom Stadtquartier über Kreativ- oder Technologieparks und Logistikzentren bis zu naturnahen Freizeitarealen. zugleich Garant für den erfolgreichen Strukturwandel an Ruhr und Saar. Als Immobilienkompetenzzentrum des RAG-Konzerns legt die RAG Montan Immobilien, die mit ihrer Zentrale in Essen auf dem Kokereiareal des Welterbes Zollverein sitzt, die Basis für einen soliden und verantwortungsbewussten Umgang mit dem gesamten Immobilienbestand des Konzerns. Als Flächen- und Projektentwickler auf ehemaligen Bergbauflächen hat das Unternehmen mit der Realisierung von Gewerbe und Logistikparks, Wohn- und Kreativquartieren sowie Technologie und Dienstleistungszentren für neue wirtschaftliche Impulse und regionales Wachstum gesorgt – ganz im Sinne der RAG Aktiengesellschaft, die auch damit ihre Verantwortung für den Strukturwandel in dieser Region beweist. Erfolgreiche Projekte wie das Stadtquartier Mont Cenis in Herne, der Zukunftsstandort Ewald in Herten oder der Technologie- und Gewerbepark Eurotec in Moers sind eindrucksvolle Zeichen für den erfolgreichen Wandel. Einige Standorte, zum Beispiel das Kreativ.Quartier Lohberg auf dem Areal der Zeche Lohberg/Osterfeld in Dinslaken, das Areal der ehemaligen Kokerei Zollverein auf dem Welterbe Zollverein in Essen oder auch die Fläche der Zeche und Kokerei Gneisenau in Dortmund, befinden sich aktuell in der Entwicklung zu attraktiven Quartieren. Mit strategischen Allianzen mit starken Partnern aus der Region arbeitet das Unternehmen am erfolgreichen Strukturwandel der Region. Im Jahr 2008 hat das Unternehmen aus diesem Grund mit der Duisburger Hafen AG die gemeinsame Gesellschaft „logport ruhr“ gegründet, um damit gemeinsam die Entwicklung und die Vermarktung von ehemaligen Bergbauarealen als Logistikstandorte in der Metropole Ruhr zu forcieren. Nachhaltige Stadtentwicklung mit erneuerbaren Energien Im Rahmen eines verantwortungsvollen Umgangs mit vorgenutzten Bergbauflächen im Stadtraum gewinnt 1.500 HEKTAR Flächen waren im Jahr 2013 in der Entwicklung – in 66 Projekten, davon 55 im Ruhrgebiet und 11 an der Saar. Die RAG Montan Immobilien Firmenzentrale auf Zeche Zollverein in Essen. Ein weiteres Büro befindet sich in Sulzbach im Saarland. FOTO: THOMAS STACHELHAUS das Thema nachhaltige Stadtentwicklung zunehmend an Bedeutung. So werden zum Beispiel energetische Fragestellungen verstärkt berücksichtigt und das Unternehmen integriert zunehmend Ideen rund um das Thema „Erneuerbare Energien“ bei der Flächen- und Projektentwicklung. Eine Kooperation mit der Innovation City Management GmbH ist Ausdruck dieses innovativen Ansatzes der Stadtquartiersentwicklung. Dazu zählt auch die Entwicklung von Wind- und Sonnenenergieanlagen auf Halden und Freiflächen des Bergbaus. Daneben sind auch das Thema Geothermie und die Produktion von Biomasse Bestandteil der Entwicklungsprojekte der RAG Montan Immobilien. So kooperiert das Unternehmen mit den Stadtwerken im niederrheinischen Dinslaken, um am Standort Lohberg neben der Sonnen- und Windenergie in Zukunft auch nachwachsende Rohstoffe für die Energieversorgung des neu entstehenden Quartiers zu nutzen. Auf dem Gelände des ehemaligen Bergwerkes Hugo 2/5/8 in Gelsenkirchen Buer ist Biomasse inzwischen schon seit einigen Jahren ein Thema. Dort entwickelt die RAG Montan Immobilien gemeinsam mit der RAG, der Stadt Gelsenkirchen, dem nordrhein-westfälischen Umweltministerium und dem Landesbetrieb Wald und Holz NRW den Biomassepark Hugo. Auf einer Fläche von 22 Hektar soll eine Parkanlage mit schnell wachsenden Gehölzen entstehen. Ein weiterer Biomassepark in Stadtparkqualität wird ebenfalls in Gelsenkirchen auf dem Gelände der ehemaligen Kokerei Hassel entstehen. Mehr als ein „normales“ Immobilienunternehmen Das Unternehmen bietet außerdem Unterstützung bei einer fachgerechten Entsorgung von Bodenmaterial und betreibt ein nachhaltiges Bodenmanagement an Saar und Ruhr und bietet über ihre Tochter Landschaftsagentur Plus GmbH interessierten Kunden Kompensationsmanagement und -maßnahmen an. Auch die nachhaltige Sicherung von stillgelegten Schächten und dem ingenieurtechnischen Rückbau der Betriebsanlagen des Bergbaus gehört zu ihren Aufgaben. Zudem übernimmt die RAG Montan Immobilien auch das Monitoring und die Sanierung von Grundwasser. Derzeit betreibt das Unternehmen unter anderem 15 Grundwasserreinigungsanlagen für die RAG Aktiengesellschaft. Insoweit ist die RAG Montan Immobilien weit mehr als ein „normales“ Immobilienunternehmen. Das vielfältige Aufgabenspektrum und die differenzierten Tätigkeitsfelder sind Kennzeichen für ein einzigartiges Unternehmen, dem vor allem im Rahmen des Strukturwandels und der Stadtquartiersentwicklung sowohl eine sozioökonomische als auch regionalpolitische Bedeutung zukommt. KENNZAHLEN RAG MONTAN IMMOBILIEN GMBH (STAND 2013) • Tochterunternehmen der RAG Aktiengesellschaft • Sitz der Gesellschaft in Essen • Geschäftsführung: Prof. Dr. Hans-Peter Noll (Vors.), Peter Blaszyk, Theo Schlüter • 384 Mitarbeiter • ca. 52,4 Mio. Euro Umsatz im Jahr • Über 10.500 ha verwaltete Flä- chen • Seit 1977 Entwicklung von rund 12.000 Hektar Flächen • ca. 1.500 Hektar Flächen aktuell in der Entwicklung • 60 Projekte insgesamt, 30 Pro- jekte aktuell in Umsetzung Projektbeispiele im Zeitraffer Ein neuer Stadtteil für Herne – von der Zeche und Kokerei Mont Cenis zum nachhaltigen Stadtquartier Eines der Referenzprojekte der nachhaltigen Stadtquartiersentwicklung ist der Standort Mont Cenis in Herne-Sodingen. Auf dem 42 Hektar großen Gelände des ehemaligen Zechenstandortes ist ein neues Stadtteilzentrum mit Wohnungen, Arztpraxen, Kindergarten und Parkanlagen entstanden. Auch ein Einkaufszentrum, das gern von den Bewohnern der angrenzenden Stadtteile besucht wird, fehlt nicht. Herzstück ist die Fortbildungsakademie des Innenministeriums des Landes NRW. Sie ist in einem eindrucksvollen Glaskubus untergebracht, in dem auf 10.000 Quadratmetern die größte dachintegrierte Solaranlage der Welt installiert wurde. Zudem herrscht in dem Kubus, in dem auch Bäume wachsen und Bächlein plätschern, ein mediterranes Klima. Insgesamt zeichnet sich der Standort durch sein nachhaltiges Energiekonzept aus: Neben der dachintegrierten Solaranlage liefert auch ein Blockheizkraftwerk, das mit Grubengas aus den alten Schächten betrieben wird, umweltfreundliche Wärme und Energie für das Quartier. MONT CENIS 1970 MONT CENIS 1990 MONT CENIS 2009 MONT CENIS 2010 FOTOS (4): RAG MONTAN IMMOBILIEN 4 42 RAG MONTAN IMMOBI LIEN RAG-GESCHÄFTSBERICHT 2013 RAG Montan Immobilien 600 .000 installierte SOLARMODULE auf Flächen und Gebäuden der RAG vor allem im sonnenreichen Saarland erzeugen auf umweltfreundliche Weise Energie. 384 MITARBEITER arbeiten an den beiden Standorten Essen-Zollverein und Sulzbach an der Saar. 1.600 GEBÄUDE und Anlagen aus RAGBestand befi nden sich in der Obhut der Unternehmenstochter – von der Waschkaue bis zum denkmalgeschützten Förderturm. 1.800 .000 TONNEN Boden, im Zuge von Baumaßnahmen anfallen, nimmt RAG Montan Immobilien pro Jahr im Bodenmanagement an und verwertet sie nachhaltig zur landschaftlichen Gestaltung von Flächen, Sicherungsbauwerken, Biomasseparks und Parkanlagen oder der Schaffung von tragfähigem Baugrund. 042_RAG_GB-2013 42 16.05.14 15:50


Xsm8
To see the actual publication please follow the link above