Page 11

160524_RAG_Online_Nachhaltigkeitsbericht_2015

ALTE BERGBAUFLÄCHEN REVITALISIEREN Neben dem Wassermanagement gehört die Sanierung ehemaliger Bergbauflächen zu den Umweltschutzaufgaben der RAG. Über 70 Mitarbeiter von RAG Montan Immobilien kümmern sich um die Wiederherstellung von rund 10.000 Hektar an Flächen des RAG-Konzerns, die nicht mehr bergbaulich genutzt werden. Zur vorausschauenden Revitalisierung bedeutsamer Bergbauflächen schloss die RAG zudem die Kooperationsvereinbarung „Wandel als Chance“ mit Städten und dem Land NRW. Es geht etwa um Sanierung und Aufbereitung von Betriebsflächen, den Rückbau von Gebäuden und Anlagen, Rekultivierung von Halden sowie die Sicherung alter Schächte. Rund 1.500 Hektar Fläche werden aktuell in 74 Einzelprojekten an Ruhr und Saar entwickelt. Die Aufgabe ist im Wesentlichen die Projektsteuerung. Für die Umsetzung sorgen spezielle Dienstleister. Zur Qualitätssicherung der durchgeführten Maßnahmen ist RAG Montan Immobilien nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert. ENERGIE MANAGEN MIT SYSTEM Ein verantwortungsvoller Umgang mit Energie gehört für die RAG ebenfalls zum Selbstverständnis. Im Jahr 2012 führte das Unternehmen ein Energiemanagementsystem nach DIN EN ISO 50001 für alle Bergwerke, Wasserhaltungs- und Verwaltungsstandorte, die Zentralwerkstatt sowie sonstige Hilfsbetriebe ein. Hierdurch werden mehr als 99 Prozent des gesamten eigenen Energieverbrauchs systematisch erfasst. Bei den externen Audits werden der RAG regelmäßig überdurchschnittliche Leistungen bescheinigt, das Energiemanagementsystem sei über alle Standorte hinweg sehr gut strukturiert und organisiert. Durch Rückzugsmaßnahmen 11 und Aktionen im Rahmen des Energiemanagementsystems sparte das Unternehmen im Berichtszeitraum rund 20.000 Megawattstunden ein. Bedingt durch den Auslaufprozess beträgt die Energieeinsparung zum Vorjahr insgesamt rund 81.000 Megawattstunden. NEUE ENERGIEKONZEPTE Darüber hinaus engagiert sich die RAG derzeit in 62 Projekten zu regenerativen Energien, wie Windkraft und Photovoltaik, Geothermie und Biomasse. Mit insgesamt acht Projekten – von der ökologischen Stadtentwicklung bis zum Energiepark – beteiligt sich der Konzern an der Initiative „klimametropole RUHR 2022“, Partner der KlimaExpo.NRW. SCHUTZ DER UMWELT Die zusammengefasste Darstellung der wichtigsten Fakten im Überblick finden Sie im Internet unter www.rag.de/verantwortung/ unsere-berichterstattung/kennzahlen-und-ziele Erfassung und Analyse aller eingesetzten Energieträger* Anteil am Gesamtverbrauch in Prozent (%) Verbrauch in Megawattstunden pro Jahr (MWh/a) 4,68 % 44.000 MWh/a Wärme 5,08 % 47.770 MWh/a Druckluft 6,32 % 59.355 MWh/a Sonstige** Übersichtskarte der RAG-Grubenwasserhaltungsstandorte im Ruhrgebiet 83,93 % 789.008 MWh/a Elektrische Energie * Die Grafik umfasst alle RAG-Bergwerke (mit Ausnahme der Beteiligungs- gesellschaft RAG Anthrazit Ibbenbüren GmbH), die Wasserhaltungs- und Ver- waltungsstandorte, die Zentralwerkstatt sowie die sonstigen Hilfsbereiche. ** Dampf, Heizöl, Erdgas, Diesel, Propan Dortmund Wesel Lünen Haltern Auguste Victoria Hattingen Bottrop Recklinghausen Gelsenkirchen Unna Essen Lohberg Moers Witten Duisburg Bochum Dorsten Walsum Amalie Walsum Heinrich Concordia Zollverein Prosper-Haniel Carolinenglück Fürst Leopold Haus Aden Robert Müser Friedlicher Nachbar Zentrale Wasserhaltungsstandorte Unter anderem in Zukunft als Sicherung vorgesehener Standort


160524_RAG_Online_Nachhaltigkeitsbericht_2015
To see the actual publication please follow the link above