BG RCI zeichnet RAG-Kampagne aus

Bei der 20. Verleihung der „Arbeitsschutz-Oscars“ durch die Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie (BG RCI) gewann die RAG am Freitag, 5. Mai, den Förderpreis in der Kategorie Präventionskultur.

An dem Wettbewerb beteiligten sich deutschlandweit 603 Frauen und Männer mit 232 Beiträgen. Für die besten Ideen für eine sichere Arbeitswelt erhielten 21 Preisträger aus sieben Unternehmen den BG-RCI-Förderpreis „Arbeit, Sicherheit, Gesundheit“.

In der Kategorie Präventionskultur würdigte die BG RCI RAG-Kampagne „Sicherheit! Denk daran, bevor Du loslegst.“ als vielschichtiges Instrument, das Führung, Kommunikation und Schulung miteinander vernetzt und sicheres Arbeiten im persönlichen Verhalten verankert. Die Auszeichnung der Berufsgenossenschaft erhielten der stellvertretende RAG-Vorstandsvorsitzende Peter Schrimpf, Werner Tubbesing (ZB 2), Jürgen Adamek (BG/BK/ZB PS), Dietmar Klingenburg (ZV 2), Janine Simmann (ZV 2), Wolfgang Dolfen (BW PH), Hans Bruns (BT), Theodor Schopmann (BB), Jürgen Schoppe (RAG Anthrazit Ibbenbüren) und Winfried Ellermann (RAG Montan Immobilien).

Bei der Preisverleihung nannte Wolfgang Daniel, Vorstandsvorsitzender der BG RCI, die Wettbewerbsteilnehmer „Botschafter einer Präventionskultur“: „Betriebliche Gesundheitsförderung, Unfallvermeidung und die Verhütung arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren – all das geht nicht ohne Überzeugung und Einsicht.“ Daniel betonte: „Bei unserem Förderpreis geht es primär nicht um die ganz großen Lösungen! Sondern um Ideen, die alltagstauglich sind. Leicht umzusetzen. Um Ideen, die Abläufe verbessern, Wege sicherer machen oder potenzielle Unfallquellen ausschalten.“

drucken1156per Mail verschicken