Social-Media-Aktion des Jungen Initiativkreises Ruhr

Läuft im Ruhrgebiet

Der Junge Initiativkreis Ruhr startet am Montag, 3. April, mit einer eigenen Social-Media-Aktion. Unter dem Motto #läuftimruhrgebiet zeigen die Nachwuchsführungskräfte aus Initiativkreis-Mitgliedsunternehmen das Ruhrgebiet in seiner Einmaligkeit, Vielfalt und Besonderheit. Dabei bespielt der Junge Initiativkreis digitale Medienkanäle wie Facebook, Twitter und Instagram und wartet unter www.dasruhrgebiet.de sogar mit einer eigenen Webseite auf. Dialog und Beteiligung sind nicht nur zugelassen, sondern ausdrücklich erwünscht: Jeder interessierte Internetnutzer kann mitmachen. 

„Das Ruhrgebiet ist für uns eines: die ganze Welt in einer Region. Dabei sind alle Menschen, die das Ruhrgebiet genauso lieben wie wir, aufgerufen, sich zu beteiligen. Sie können gerne ihre Lieblingsplätze zeigen, beispielsweise Ecken des Ruhrgebiets, die Außenstehende erst einmal nicht hier vermuten“, sagt Janine Simmann, Co-Sprecherin des Jungen Initiativkreises Ruhr.  „Alle Bilder ergeben dann am Ende ein Gesamtbild, das sicherlich vielfältiger sein wird als manch vorherrschende Vorstellung über das Ruhrgebiet.“   

Wie kann man sich beteiligen?
Auf der Webseite www.dasruhrgebiet.de kann jeder Interessierte selbst aufgenommene Fotos hochladen und mit Text versehen. Diese spielen zum Beispiel auf weltbekannte Landmarken, Orte oder Gebäude an, die in ähnlicher Form auch im Ruhrgebiet zu finden sind. Und dann heißt es: teilen, teilen, teilen. Und Freunden und Bekannten das Ruhrgebiet in seiner Einmaligkeit zeigen. Der Junge Initiativkreis versteht die Aktion als Plattform für alle, die sich fürs Ruhrgebiet interessieren. Deshalb ist jeder eingeladen mitzumachen: Unternehmen, Verbände, Vereine, Institutionen, Hochschulen – und natürlich jeder einzelne Nutzer. 

Wer ist der Junge Initiativkreis Ruhr?
Der Junge Initiativkreis Ruhr ist ein Teil des regionalen Wirtschaftsbündnisses Initiativkreis Ruhr (IR). Wie auch der IR hat er es sich zur Aufgabe gemacht, den Wandel im Ruhrgebiet voranzutreiben – aus seiner „jungen“ Perspektive. Ziel ist es, den Wünschen, Hoffnungen und Bedürfnissen der jungen Generation in der Debatte rund um den Wandel im Ruhrgebiet eine Stimme zu geben. „Darüber hinaus möchten wir insbesondere andere junge Menschen in ganz Deutschland von den Vorzügen unserer Heimat überzeugen“, sagt Janine Simmann, die bei der RAG Aktiengesellschaft beschäftigt ist. Mit viel Engagement haben sie und ihre Kollegen die Aktion innerhalb eines Jahres vorangetrieben.  

Eines der wichtigsten Anliegen des Jungen Initiativkreises Ruhr: Die Möglichkeiten und Vielfalt des Ruhrgebiets, die die Mitglieder selbst tagtäglich erleben, mit anderen zu teilen. Dabei nimmt der Junge Initiativkreis eine eigene Perspektive ein, die Dinge zu betrachten. Und es ist nicht nur das Wie, es ist auch das Was. Denn es gibt noch so viel Unbekanntes im Ruhrgebiet zu entdecken. Die Website www.dasruhrgebiet.de  ist der Beitrag des Jungen Initiativkreises Ruhr, etwas dazu beizutragen. 

DAS RUHRGEBIET | #läuftimruhrgebiet

drucken1156per Mail verschicken